xingtwittersharerefreshplay-buttonpicture as pdfLogo_DPM_SCHRIFTZUGinstagram icon blackShapeGroup 3 Copy 2Group 2 Copydepartment_productdepartment_datascienceuserclosebasic clockblogShapearrows slim right copy 3arrows slim right copy 3arrows slim right copy 3
Schnelle Ersthilfe per App für Familien mit schwerstkranken Kindern

Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München

Schnelle Ersthilfe per App für Familien mit schwerstkranken Kindern

Konzeption, Branding und Entwicklung einer hybriden App für iOS, Android und Web.

Services: Branding, UX Design, Implementation, Marketing

Die App verlängert das Hilfsangebot der Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München (AKM) auf die Smartphones der Nutzer:innen. Die iOS und Android App bietet betroffenen Familien Orientierung nach der Diagnose und kondensiert relevantes Wissen für ihre Ausnahmesituation. Die Soforthilfe ist rund um die Uhr als Anlaufstelle in Krisensituationen erreichbar. Mit der App verwirklicht das AKM seine Vision Familien deutschlandweit eine Stütze zu sein.

Die Herausforderung

Der persönliche Beratungsansatz sollte in den digitalen Kontext übersetzt werden. Dabei musste die passende Tonalität und der richtige Detailgrad gefunden werden. Komplexe Sachverhalte mussten vereinfacht und sensible Themen zielgruppengerecht aufbereitet werden. Der Aufbau der App sollte leicht zu erfassen sein, und zugleich Flexibilität für zukünftige Erweiterungen bieten.

Das Ergebnis

Die App unterstützt betroffene Familien und macht das Wissen und partnerschaftliche Netzwerk des AKM deutschlandweit verfügbar. Die App bietet eine umfangreiche Wissensdatenbank zu relevanten Fragen, ermöglicht die Suche nach Hilfsangeboten in der Nähe, eine Hilfe-Hotline für Krisenfälle sowie einen Beratungs-Chat (für Erwachsene, Jugendliche und Kinder). In einer gesonderten Kids-Zone werden sensible Themen rund um Krankheit und Krise kindgerecht erklärt, um auf diese Weise betroffenen Kindern sowie Geschwisterkindern Unterstützung zu bieten.

Unser Ansatz

Das Team von DieProduktMacher konzipierte, gestaltete und entwickelte die App in enger Zusammenarbeit mit dem AKM. Gemeinsam wurde auch die passende Tonalität, der App-Name („Mut – In Krankheit und Krise“) sowie die Launch-Kommunikation entwickelt.

1. Kickoff Workshop:
Im gemeinsamen Kickoff wurden die strategischen Ziele, die Zielgruppen der App und die Projektphasen besprochen.

2. UX Konzeption:
In einem interaktiven Prozess wurden die Bereiche der App ausgearbeitet und als Wireframe visualisiert. Auf dieser Basis wurde die App-Vision erstmals für den Kunden greifbar.

3. Lean Branding:
Im Rahmen unseres Workshop Formats „Lean Branding“ entstand die Designsprache, der Tone Of Voice und Content Guidelines sowie der App Name “Mut - in Krankheit und Krise”.

4. Nutzertests:
Mit betroffenen Familien wurde ein Prototyp und die Designsprache vertestet. Zusätzlich wurde Experten-Feedback der AKM-Mitarbeiter:innen eingeholt, die täglich im Kontakt mit den Familien sind. Dadurch wurde sichergestellt, dass die Nutzerbedürfnisse im Konzept richtig priorisiert wurden.

5. UI Design:
Die Designsprache sollte dem Thema angemessen sein und gleichzeitig positiv wirken. Definiert wurden Farben, Schriften sowie der Illustrationsstil. Neben einer Pattern Library wurden die zentralen Screens visualisiert.

6. Copywriting und Barrierearmut:
Übergeordnetes Ziel ist ein niederschwelliger Zugang zu allen Informationen. Aus diesem Grund wurde die App mehrsprachig angelegt, sowie alle Inhalte in Leichte Sprache übersetzt. Die Inhalte sind zusätzlich auch als Web-Version abrufbar.

7. Agile Entwicklung:
Verwendete Tools und Frameworks wurden mit Rücksicht auf die non-profit Tätigkeit der Stiftung ausgewählt. Die Entwicklung erfolgte in mehrere agilen Sprints.

8. Schulung:
Die zuständigen Mitarbeiter:innen des AKMs wurde zum neuen CMS geschult. Die technischen Ansprechpartner wurden befähigt eigenständig Änderungen und Deployments vorzunehmen.

9. Marketing und Go Live:
Es wurde ein Marketingkonzept entworfen, um die Einführung der App kommunikativ zu begleiten. Abschließend wurde die App mit optimierten Texten und ansprechenden Vorschaubildern in den Stores veröffentlicht.


Gemeinsam mit DieProduktMacher konnten wir unsere Vision, nämlich unser Hilfsangebot zu digitalisieren und damit Familien in ganz Deutschland rund um die Uhr zugänglich zu machen, in eine hybride Applikation übersetzen. Wir bedanken uns für die partnerschaftliche Zusammenarbeit und die umfangreiche Unterstützung.

Sandra Geisler Bereichsleitung Forschung & Lehre, Fort‑ und Weiterbildung


Kunde
Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München
Link

www.kinderhospiz-muenchen.de

Dauer

9 Monate

Projektbeteiligte

8 Produktmacher:innen

Standort

München

Weitere Projekte & Produkte

Weitere Projekte & Produkte



facebook

Wird geladen…

twitter

Why #diversity matters in #product design? Buildin…

instagram

Wird geladen…

Spotlight on Sharon Hertel, Senior Product Manager
blog

Spotlight on Sharon Hertel, Senior Product Manager