xingtwittersharerefreshpicture as pdfLogo_DPM_SCHRIFTZUGinstagram icon blackShapeGroup 3 Copy 2Group 2 Copydepartment_productdepartment_datascienceuserclosebasic clockblogShapearrows slim right copy 3

Surf Office: mit der ganzen Firma Richtung Strand?

Kamila

Kamila |

08. Dez. 2016 |

- min Lesezeit

Surf Office: mit der ganzen Firma Richtung Strand?

** **Ja, wir haben es getan. Wir haben unsere Laptops, Bikinis, Badehosen, Sportsachen und ein paar Post-Its eingepackt und sind für eine Woche nach Gran Canaria ins Surf Office gefahren. Es war eine tolle Erfahrung, die wir gerne mit euch allen teilen wollen.

Warum haben wir es gemacht?

Es waren zwei Kollegen die das Thema aufgebracht haben, dass sie gerne mal vom Strand aus arbeiten wollen. Die Argumente waren auch echt überzeugend. Da dachten wir uns, warum sollte das nur ein Teil der Firma machen? Wenn dann ermöglichen wir es allen. Netterweise hat sich auch Max bereit erklärt das ganze zu organisieren. Hier nochmal ein FETTES DANKE DAFÜR!!!

Unser Ziel war es schon immer gewesen irgendwann unabhängig zu werden, unabhängig von fixen Arbeitszeiten und natürlich auch unabhängig vom Arbeitsort. Da macht so ein Surf Office definitiv Sinn. Ein erster Start in die richtige Richtung. Dankenswerterweise haben es auch unsere Kunden möglich gemacht, dass wir uns für eine Woche komplett verabschieden, nicht bei ihnen vor Ort sind, und remote an den Projekten weiterarbeiten. Und so viel schon mal vorab, das funktioniert besser als gedacht, dank Skype, Hangouts und einer sehr guten Internetverbindung… waren auch Abstimmungen kein Problem.

Handicap Vorbereitung

Die größten Schwierigkeiten hatten wir tatsächlich bei der Vorbereitung. Insbesondere das deutsche Steuergesetz macht es einem nicht soooo einfach. Wir wollten nicht, dass alle Mitarbeiter das Surf Office selbst finanzieren, und für sie natürlich mitfinanzieren- gar nicht so einfach… die Lösung war dann durch die Idee unseres Steuerberaters die Verlegung des Arbeitsplatzes ins Ausland. So konnten wir dann als Firma den Flug, die Unterkunft und die gesamte Anreise bezahlen, haben aber jetzt schon Respekt vor der nächsten Steuerprüfung ;-)

Das zweite Handicap war dann natürlich 20 Leute mit persönlichen Vorstellungen unter einen Hut zu bringen. Jeder tickt anders, hat andere Wünsche… aber auch das ließ sich meistern. Wir haben uns einige Apartments gemietet, so hatte jeder Rückzugsmöglichkeiten, ein Office dazu, einen Direktflug und ein paar Autos vor Ort und schon konnte es losgehen.

Las Palmas im Surf Office

Wir hatten durch die tolle Orga eine unglaubliche Location, direkt am Strand bzw. sogar DEM Surf Spot von Gran Canaria- wenig touristisch, eher rau, wirklich empfehlenswert. Natürlich hat das Ankommen etwas gedauert. Wir haben die lange Anreise, den Hinflug um 6:40 Uhr und die Koordination vor Ort etwas unterschätzt. Aber nach kurzer Zeit haben sich alle eingegrooved und es total genossen:

  • Es gab sehr viel Austausch über alle Bereiche hinweg, unabhängig von Projekten
  • Wir konnten unsere Jour Fixes am Strand machen, oder an der Promenade mit einem leckeren Eis in der Hand
  • Wir saßen in coolen Cafes (alle mit einwandfreiem WLAN) um Meetings abzuhalten, Folien vorzubereiten
  • Wir hatten auch ein Office gemietet, das allen als Rückzugsort gedient hat
  • Natürlich hatten wir viel Freizeit: Surfer die jeden Tag einen Surfkurs gemacht haben, auch vor dem Arbeiten noch ins Wasser gesprungen sind oder einfach einen leckeren Cafe con Leche am Strand genossen haben
  • Es ist viel selbst organisiert in Gruppen passiert, so haben sich die meisten gut kennengelernt ohne sich gegenseitig auf die Nerven zu gehen

Klar haben wir durch die Anreise, Freizeitaktivitäten etwas weniger gearbeitet, als es in München der Fall gewesen wäre, aber ehrlich, das hat sich gelohnt!!!

Würden wir es wieder machen?

JA, NA KLAR! Wir haben jetzt schon wieder Freiwillige, die sich ums nächste Surf Office kümmern wollen und fahren nächstes Jahr definitiv wieder gemeinsam weg, um an einem anderen Ort zu Arbeiten. Vielleicht wird es das nächste Mal kein Surf sondern ein Mountain Office… aber dass wir fahren, steht außer Frage. Wir werden nur eins ändern und noch mehr Fokus auf Teambuilding und interne Themen legen, so dass wir den Austausch noch intensivieren.


Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel


Was denkst Du?

facebook

Wird geladen...

twitter

We are pretty excited about the next two days @nex…

instagram

Wird geladen...

Ecommerce of the future - a brief wrap up of current trends
blog

Ecommerce of the future - a brief wrap up of curre…