xingtwittersharerefreshplay-buttonpicture as pdfLogo_DPM_SCHRIFTZUGinstagram icon blackShapeGroup 3 Copy 2Group 2 Copydepartment_productdepartment_datascienceuserclosebasic clockblogShapearrows slim right copy 3arrows slim right copy 3arrows slim right copy 3

MTP Engage Hamburg - DieProduktMacher voll dabei

Josephine

Josephine |

24. Apr. 2018 |

- min Lesezeit

MTP Engage Hamburg - DieProduktMacher voll dabei

In Hamburg fand letzte Woche die MTP Engage statt, die Produktmanager-Konferenz des Jahres. Spannende Vorträge und interessante Gespräche waren die Highlights neben den Vorträgen der ProduktMacher - natürlich. In diesem Blogbeitrag eine kurze Zusammenfassung unserer Eindrücke für euch.

Zuerst einmal ein großes Dankeschön an die Organisatoren der MTP Engage und Glückwunsch zu einer wirklich gelungenen Veranstaltung!

Networking

Aber beginnen wir von vorne. Der Freitagmorgen begann in der Katholischen Akademie in Hamburg mit einem ersten Kaffee. Eine erste Gunst der Stunde, um die anderen Konferenzteilnehmer kennen zu lernen oder wieder zu sehen. Denn es ist einmalig in Deutschland so viele Produktmanager auf einem Event anzutreffen und einer der großen Pluspunkte dieser Veranstaltung. Die familiäre Atmosphäre bietet die ideale Umgebung, um sich auszutauschen.

Der Gedanke der Veranstalter, die MTP Engage „möglichst klein” zu halten ist super, da die Größe für einen entspannten Austausch perfekt ist.
- Kamila


Praxisnahe Vorträge

Um 10 Uhr ging es dann aber wirklich los und rein in den Konferenztag. In zwei Sälen wurden auf Englisch und Deutsch viele Vorträge gehalten, die jedes Produktmanager-Herz höherschlagen lassen. Bei der MTP Engage steht besonders die Hands-on-Mentalität und praxisnahe Beispiele im Vordergrund, sodass man sich direkt mit den Problemen und Lösungen identifizieren kann.

“Beta ins Quadrat: Transformation unter Volllast” ist mir vor allem in positiver Erinnerung geblieben, weil es mal wieder deutlich zeigt, wie mit einer klaren Priorisierung und dem Fokus auf das Wesentliche auch in einem engen Zeitrahmen bei wechselnden und unerwarteten Herausforderungen ein wirklich, gutes Produkt entstehen kann.
- Phillip




Ein Highlight waren auf jeden Fall die Keynotes, die für alle Teilnehmer im Auditorium stattfanden. Insgesamt waren alle Vorträge für die tägliche Arbeit als Produktmanager sehr relevant und inspirierend.

Mir hat besonders die Keynote „Clumpsy Collossus or Gentle Giant?” und auch das „eingeschobene” Thema zu „Agiler Arbeit” gefallen. Beide haben mich vor allem durch ihr Auftreten als Speaker und die Rhetorik begeistert. Man konnte richtig spüren, wie sie die Themen beherrschen. Super war vor allem die Anwendung von Metaphern und von den zwei hervorragenden Speakertechniken: Aufmerksamkeit über leere Slides bekommen - oder über Live - Scribbling.
- Giorgia

Wen wundert es - Themen, wie agile Arbeitsweise und New Work, standen bei vielen Präsentationen im Vordergrund. Führungsstile und auch Teamorganisation sind immer spannende Gebiete, mit denen sich auch die ProduktMacher oft und viel beschäftigen.

Ihr seid doch alle gleich” war meiner Meinung nach einer der besten Vorträge, denn hier zeigte sich wie gleich, aber auch wie unterschiedlich Produktmanager ticken. Die Psyche eines Produktmanagers - von Robert Neuhann absolut auf den Punkt gebracht inkl. eines Einblicks wie sich das im Alltag auswirkt.
- Natalie

DieProduktMacher sind an der Reihe

Auch die zwei Vorträge der ProduktMacher waren ein voller Erfolg. Vor vollen Reihen präsentierten Natalie und Giorgia ihre Erfahrungen mit Product Discovery bei den ProduktMachern und auch bei AutoScout24. Natalie und Giorgia haben sich vor allem über die Rückfragen nach dem Vortrag gefreut. Die Zuhörer haben direkt geschildert, wie sie Product Discovery integriert haben oder auch nicht integriert haben. Mehr dazu inhaltlich folgt in einem seperaten Blogpost.



Auch Kamila konnte mit ihrem Thema „Selbstorganisation – funktioniert das wirklich und wenn ja wie?” viele begeistern. Das Foto zeigt einen großartigen Sketch des Vortragsinhalts, den Tim Schurig (Twitter @Schurock) von mindmatters live vor Ort zeichnete. Auch zu diesem Vortrag wird es jedoch noch einen Blogbeitrag geben.



Fazit: Ein voller Erfolg

Bei einer kleinen Party konnten alle Teilnehmer den erfolgreichen Tag ausklingen lassen. Wir freuen uns, so viele neue und auch bekannte Gesichter getroffen zu haben und sind schon gespannt auf die MTP Engage nächstes Jahr!


Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel


Was denkst Du?

Picture from our last Facebook Post
facebook

Wir sind super stolz auf unser erstes Printprodukt…

twitter

Wie kann man #chatbots durch #crowdtesting besser …

Picture from our last Facebook Post
instagram

Wir sind super stolz auf unser erstes Printprodukt…

ARKit, an opportunity you will regret having missed
blog

ARKit, an opportunity you will regret having missed