xingtwittersharerefreshplay-buttonpicture as pdfLogo_DPM_SCHRIFTZUGinstagram icon blackShapeGroup 3 Copy 2Group 2 Copydepartment_productdepartment_datascienceuserclosebasic clockblogShapearrows slim right copy 3arrows slim right copy 3arrows slim right copy 3

Design Thinking mit Schülern

Natalie

Natalie |

03. Dez. 2019 |

- min Lesezeit

Design Thinking mit Schülern

Was machen wir in einer Schule und was hat das Ganze auch noch mit Senioren und dem Katholischen Bildungswerk Erding zu tun? Heute erfahrt ihr, was wir neben unserem Projektalltag, eigenen Produkten und Surf-Office Ausflügen noch so machen.

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, als Kamila durch Zufall auf einen Aufruf vom Katholischen Bildungswerk Erdings stieß, in dem nach Unterstützung bei der digitalen Produktentwicklung gesucht wurde. Wie (und ob) sich die Schullandschaft mehr Richtung #DigitaleBildung entwickelt, ist eine Frage, die wir uns regelmäßig stellen. Die Anfrage war ein willkommener Anlass, nun mal die Praxisluft zu schnuppen. So sagten wir kurzerhand unsere Unterstützung zu, rund 20 SchülerInnen des Anne-Frank-Gymnasiums beim Konzipieren von Inhalten für eine App ehrenamtlich zu begleiten.

„Senioren auf digitalen Pfaden“

Das Leuchtturm-Projekt, das das P-Seminars des Anne-Frank-Gymnasiums durchführt, ist eins von insgesamt 45 Leuchtturm-Projekten in Deutschland, das von der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. gefördert wird.

Die Idee des Projekts „Senioren auf digitalen Pfaden“ ist es, Senioren gemeinsam mit ihren Enkeln die eigene Stadt durch eine digitale Schnitzeljagd entdecken zu lassen. Dabei nutzen sie ihre eigenen digitalen Geräte (Smartphone, Tablet etc.) und bekommen so einen einfachen Bezug zu diesen und zu den Vorteilen, die sich dadurch bieten (wie etwa Navigation etc.). Gemeinsam erkundet das generationsübergreifende Team dann verschiedene Orte, wie die städtische Bücherei oder das Museum, löst mithilfe der digitalen Geräte einige kniffelige Aufgaben und verbringt gleichzeitig eine schöne gemeinsame Zeit miteinander.

Petra und Natalie im Anne-Frank-Gymnasium

Design Thinking mit einer 11. Klasse

Wir waren von der Idee, mit Schülern der 11. Klasse gemeinsam an einem digitalen Produkt zu arbeiten, natürlich begeistert. Deshalb machten sich Petra und Natalie auf nach Erding. In insgesamt drei Design Thinking Workshops erarbeiteten wir mit den Schülern gemeinsam die Inhalte der Schnitzeljagd und führten sie dabei an die digitale Produktentwicklung und das entsprechenden Design Thinking Mindset heran.

Im ersten Workshop starteten wir mit einer Intro zu Product Discovery und erarbeiteten im Anschluss mit den Schülern die zwei Proto Personas Sepp-Dieter und sein Enkel Elias. Hierbei lernten die Schüler vor allem, dass sie als Herausgeber nicht die primäre Zielgruppe der App sind, aber man sich dennoch gut in die Zielgruppe hineinversetzen kann, wenn man mit ihr spricht, z.B. in kurzen Interviews. Da kamen uns die Hausaufgaben ganz recht: Neben der Schule führten die Schüler Problem Interviews mit den Senioren in ihrem Umfeld, um die Bedürfnisse und Probleme der Zielgruppe besser zu verstehen.

Im zweiten Workshop bauten wir dann auf den gesammelten Erkenntnissen der Schüler auf und überlegten uns gemeinsam einige Lösungsansätze. Hierbei definierten wir mögliche Orte in Erding, aber auch verschiedene Aufgabenstellungen, die für die Zielgruppe passend sind. Als “Hausaufgabe” wurden aus den Ideen geeignete Routen gemacht und mit den kniffeligen Fragen bestückt.

Im dritten und leider letzten Workshop überführten wir die Stadt-Routen und die Fragen in Paper Prototypes. Hierzu haben wir noch einen kleinen Exkurs in die verschiedenen Elemente von digitalen Produkten gemacht und wie man diese Wireframe-artig auch flink auf Papier darstellen kann. Nach und nach haben sich die Schüler ihre Paper Prototypes vorgestellt und Feedback der anderen Schüler bekommen, das sie dann sukzessive in ihre Prototypen wieder eingearbeitet haben.

Proto Persona entwickelt von Schülern der 11. Klasse

Und was ist dabei rausgekommen?

Wenn ihr Lust auf eine generationsübergreifende Schnitzeljagd durch Erding bekommen habt, dann findet ihr die Schnitzeljagd hier.

Zusätzlich finden regelmäßig auch gemeinsame Schnitzeljagd-Events statt, eine Übersicht über die kommenden Veranstaltungen gibt’s auf der Seite des Katholischen Bildungswerks Erding

Unser Fazit

Die Arbeit mit den Schülern hat uns enorm viel Spaß gemacht und es hat uns auch nicht geschadet wieder ein bisschen Schulluft zu schnuppern. Wir waren begeistert, mit wie viel Elan die Schüler*innen an die unterschiedlichen Aufgaben herangegangen sind, und wie offen sie gegenüber der neuen Herausforderung waren.


Ähnliche Artikel

Ähnliche Artikel


Was denkst Du?