Neu im Team: Lukas Antesberger

Lukas_Antesberger_Team_Blog

Lukas Antesberger (24) verstärkt seit Mitte Oktober als Werkstudent das Team der ProduktMacher. Wie es dazu kam, erzählt er euch selbst:

Ich hatte vor, mit einigen Freunden ein eigenes kleines Internetprojekt zu starten. So schwer kann das doch nicht sein, dachte ich mir, und versuchte mich auf eigene Faust an der Umsetzung. Dabei merkte ich, dass sich in etwas Unbekanntes reinfuchsen und herausfordernden Probleme lösen genau mein Ding ist. Auf diese Weise bin ich zur Informatik gekommen.

Inzwischen habe ich meinen Bachelor in Medieninformatik an der LMU abgeschlossen. Den Zusatz „Medien“ habe ich mir ausgesucht, weil mich besonders Benutzeroberflächen und die Interaktion mit dem Nutzer interessieren. Mit meinem Master „Human-Computer-Interaktion“ treibe ich diese Spezialisierung weiter voran.

Auf die ProduktMacher bin ich gestoßen, weil…

Dem Fokus auf die Webprogrammierung bin ich seit den ersten eigenen Versuchen treu geblieben. Während des Bachelors habe ich immer wieder an Projekten für die Uni oder eigene Kunden gearbeitet. Es war also der logische nächste Schritt nach einer Anstellung als Werkstudent in der selben Richtung zu suchen.

Ich kam frisch von einer 6 Wöchigen Reise durch Südostasien zurück, hatte meine Finanzen vollständig erschöpft und war erst einmal mit der Suche nach einem geeigneten Arbeitgeber konfrontiert. Nachdem ich mich damit einige Wochen sehr schwer getan und mich wohl auch noch nicht vollständig akklimatisiert hatte, kamen dann doch gleich einige Angebote herein.

DieProduktMacher machten den mit Abstand besten Eindruck auf mich. Ich war auf der Suche nach einem Unternehmen ohne strikte Hierarchien und mit kurzen Entscheidungswegen. Dass hier dazu noch sehr coole Kollegen kommen, ist natürlich ein sehr willkommener Bonus.

Das werde ich machen…

Bei den ProduktMachern unterstütze ich die Entwicklung im Front-End Bereich. Besonders gut gefällt mir, dass wir neben Kundenprojekten auch immer an eigenen Produkten arbeiten.

Derzeit beschäftige ich mich dementsprechend viel mit unserem Pixpecker. Darüber hinaus habe ich auch schon für BR-Media entwickelt und vor Ort bei Weg.de Erfahrung sammeln können.

In meinen ersten drei Monaten konnte ich so schon viel Neues lernen – und wenn es einmal bei einem Problem nicht weiter geht, sorgt eine Partie Kicker mit den Kollegen wieder für die notwendige Lockerheit.

 

TAGS > , , ,

Post a comment